Frankfurt (Oder) hat etliches zu bieten, was
einen Besuch an der Oder lohnt. Aber die 2002
aus St. Petersburg zurück gebrachten drei
Chorfenster der Kirche St. Marien im Zentrum
der Stadt - eine der größten Hallenkirchen
norddeutscher Backsteingotik, ehemalige
Universitäts- und Hauptpfarrkirche Frankfurts -
sind sicherlich schon für sich einen Besuch wert.
Nicht nur die drei Fenster an sich mit ihren
leuchtend farbigen Glasmalereien werden zu
Recht als "Wunder von Farbe und Licht" , als
"Bilderbibel" bezeichnet. Als ein Wunder kann
auch die unverhoffte Rückkehr der im Krieg
ausgelagerten und seit 1945 verschollenen
Bilderbibel bezeichnet werden, die 2002 aus
der Eremitage in St. Petersburg zurück kam
und in mühevoller Arbeit restauriert wurde.
Am 29. Juni 2007 fand in St. Marien der Festakt
zum Wiedereinbau der Fenster statt. Seitdem
können sie am angestammten Platz bewundert
werden.    < zurück


Die Bilderbibel
von St.Marien
  Dauerausstellung
  Backsteingotik und Bilderbibel
  - die St. Marienkirche und
  ihre Kunstschätze
  mehr ... »    Eröffnung ... »

  Übergabe Glockengeläut »