Buchung nur ?ber Reiseveranstalter / Tourismusverein Frankfurt (Oder) e.V. tritt ausschlie?lich als Vermittler auf
 

 
Kulturreisen nach Polen
 

 
Halbtages- & Tages-
Angebote mit eigenem Bus

 

 
Gruppenangebote /
Hotelübernachtung

 

 
Bildungsreisen
 

 
Tages- & Mehrtagesangebote
 

 
Ganzjährige-Angebote
 

 
Brandenburg-Reisen
 



 

Halbtages- und Tagesangebote mit dem eigenen Bus


Angebot: »Wählen Sie sich Ihr individuelles Thema!«



 

Dauer: Zeitplanung entsprechend Ihrer Vorgaben Halbtagestour 4 Stunden, Tagestour 8 Stunden
Sprache: deutsch
Teilnehmerzahl: maximal 50 Personen



 

Preise:
Halbtagestour 4 Stunden - ab 170,00 Euro
Tagestour 8 Stunden - bis 290,00 Euro

 

 

1. Adonisröschen und historische Denkmale

Die Oderhänge mit pontischen Steppenpflanzengesellschaften bei der Landeslehrstätte für Naturschutz und Landschaftspflege sind Ausgangspunkt für einen Ausflug in die Geschichte der Landschaft. Flusslandschaft, Mühlenruinen, seltene Überreste alter Straßen, Burgwälle der Bronzezeit und des frühen Mittelalters. Bischofssitz, Spuren und archäologische Denkmale des 2. Weltkrieges, historische Flussübergänge. Interessant nicht nur in der Zeit der Blüte der Adonisröschen.

 

 

2. Mit Theodor Fontane im Oderland

»Der Tourist vom Fach, der eigentliche Reisende, der keinen anderen Zweck verfolgt, als Land und Leute kennen zu lernen« wird mit Theodor Fontane feststellen, »dass an den Ufern der Oder hin allerlei Städte und reiche Dörfer liegen, die wohl zum Besuche einladen können und dass, wenn Sage und Legende auch schweigen, die Geschichte umso ...
 
... mehr

 

 

3. Biosphärenreservat Schorfheide, Chorin und Nationalpark Unteres Odertal. Denkmale der Technik und der Kulturgeschichte.

Schiffshebewerk Niederfinow - einzigartiges Denkmal der Verkehrsgeschichte mit Schiffsfahrt. Kloster Chorin - Charakterbau der märkischen Backsteingotik; Nationalpark Unteres Odertal, Kremserfahrt; Stolpe a.d. Oder, stärkster Burgturm des Mittelalters in Deutschland.

 

 

4. Land zwischen Spree und Oder I.

Beeskow: alte Stadt und Burg auf der Spree-Insel. Kloster Neuzelle: Perle des süddeutsch-böhmischen Barock im östlichen Brandenburg / Besuch der Schnapsbrennerei oder der Klosterbrauerei mit Verkostung. Besuch im Naturpark Schlaubetal, dem »schönsten Bachtal Brandenburgs« / Spaziergang am romantischen Hammer-See oder Treppel-See / Kaffeetrinken in einer Gaststätte des Naturparks.

 

 

5. Land zwischen Spree und Oder II.

Beeskow: alte Stadt und Burg auf der Spree-Insel. Kloster Neuzelle: Perle des Barock im östlichen Brandenburg / Besuch der Schnapsbrennerei oder der Klosterbrauerei mit Verkostung / Schiffsfahrt auf der Oder.

 

 

6. Die Geschichte der Oderlandschaft fängt nicht erst mit dem »Alten Fritzen« an.

Das Oderbruch ist der Abschnitt des Odertales mit der höchsten Siedlungsdichte. In ur- und frühgeschichtlicher Zeit eine dicht besiedelte Kulturlandschaft, wird es im Mittelalter eine siedlungs-feindliche Sumpf- und Urwaldlandschaft. Im 18. Jh. schufen die Preußenkönige Friedrich-Wilhelm I. ...
 
... mehr

 

 

7. Die Militärgeschichte der Oderlandschaft-Denkmäler der Kriegsereignisse und Militärgeschichte.

Ausgehend von der »Festung Frankfurt« werden Schlachtfelder des 18. und 20. Jh. besucht. Zorndorf 1758; Kunersdorf 1759/1945, Seelow 1945, Militärhistorische Gedenkstätte und Museum Seelower Höhen, ...
 
... mehr

 

 

8. Von der Festung Frankfurt zum Ostwall. Ausflug in die Militärgeschichte

Besichtigung des Oder-Warthe-Bogens, eine der umfangreichsten militärischen Befestigungen des 20. Jh. in Europa. Nutzung eines neuzeitlichen Denkmals als Naturschutzreservat. In der Nachbarschaft die mittelalterlichen Burgen von Meseritz und Łagów sowie das ehemalige Zisterzienserkloster Paradies. (Reisepass oder Personalausweis wird benötigt)

 

 

9. Ritter mit roten, weißen und schwarzen Kreuzen.

Den Rittern des Templer-, Johanniter- und des Deutschen Ordens überließen die Landesfürsten Polens, Schlesiens, Pommerns und Brandenburgs beiderseits der Oder umfangreiche Ländereien. Bei Lietzen und Chwarszczany/Quartschen befinden sich eindruckvolle Bauwerke der Höfe, in denen Komture des Templer- ...
 
... mehr

 

 

10. Alte Städte, Burgen, Klöster, prähistorische Grabanlagen und Burgwälle entlang der Märkischen Eiszeitstraße.

In den heutigen Kreisen Uckermark und Barnim im nordöstlichen Brandenburg wurden die charakteristischen Landschaftselemente der Eiszeit erstmals von preußischen Geologen herausgearbeitet: Grundmoräne - ...
 
... mehr

 

 

11. Naturlandschaft - Kulturlandschaft im nordöstlichen Brandenburg

Durch das Oderbruch zum Nationalpark »Unteres Odertal« und Deutschlands zweitgrößtem Biosphärenreservat »Schorfheide - Chorin«. Beide sind Modell-Landschaften, in denen Vielfalt der Natur und kultureller Reichtum durch umweltverträglichen Tourismus erschlossen ...
 
... mehr

 

 

12. Schlösser, Herrenhäuser und Zeitgeschichte im Oderland

Die eigenwillige, ländliche und herbe Schönheit der Oderbruchlandschaft und ihrer Bebauung ist während eines Busausfluges zu erleben. In Vorabsprache mit dem Reisebegleiter können verschiedene Ziele und inhaltliche Schwerpunkte vereinbart werden, so z.B.: Auf Kleists ...
 
... mehr

 

 

 

13. Zonenrand und Blühende Landschaften

Das nur 2 km von der »weissen zone« entfernt gelegene Dorf Zempow trotzt bisher dem Nichts. Dort übernachten wir. Die zweite Wanderung folgt dem eigens angelegten Wanderweg »Blühende Landschaften?« um das Dorf herum und geht der Frage nach, ob Zempow es schafft, dem Nichts der »weissen zone« zu trotzen. Ein Besuch im »iwf-institut für ...
 
... mehr

 

 

 

Umgebung / Kulturreisen

Frankfurt liegt nicht nur an der Oder – was allein schon ein Gewinn ist. Es liegt auch inmitten einer einzigartigen, durch die seit 1945 gegebene Grenzlage teilweise nahezu unberührten Natur und ist der ideale Ausgangspunkt für Entdeckungsreisen in alle vier Himmelsrichtungen – per Auto, Fahrrad oder auf dem Wasser.
 

Im Norden > Im Süden > Im Westen > Im Osten

 

 

 



Das Oderbruch
mit vielfältiger und teilweise seltener Flora und Fauna

In Europa einmalig sind die im Frühjahr leuchtend gelb blühenden Adonisröschenhänge in Lebus, Mallnow und Podelzig. Das Adonisröschen verdankt seinen Namen ...
 
... mehr

 

 

Die Seelower Höhen

Hier fand die größte Schlacht des 2. Weltkrieges auf deutschem Boden statt. 100 000 russische, polnische und deutsche Soldaten verloren hier ihr Leben. In Gedenken daran wurde kurz nach Kriegsende in Seelow das überlebensgroße Denkmal eines sowjetischen Soldaten ...
 
... mehr

 

 

Das Fort Gorgast

Das Fort Gorgast gehörte zum Verteidigungsring um die Festung Küstrin, die 1945 vollkommen zerstört wurde. Die Festung liegt im heutigen Polen unmittelbar am Oderufer und soll teilweise wieder aufgebaut werden. Das Fort ist kaum zerstört und bautechnisch sehr interessant. Beides ist zu besichtigen.

 

 

Falkenhagen

Das Dorf liegt nördlich der B5 an einem Natur- und Landschaftsschutzgebiet. Im Wald von Falkenhagen errichteten die Nationalsozialisten einen Bunker zur Erforschung und Herstellung von Kampfgasen. Bunker und Reste der Fabrikgebäude sind zu besichtigen (über ...
 
... mehr

 

 

Neuhardenberg

Hier existiert das größte geschlossene Bauensemble von Friedrich Schinkel, der den Ort nach einem Brand 1801 wieder aufbaute. Schloss und Park der Hardenbergs ist restauriert (Eigentümer ist der deutsche Sparkassen und Giroverband) und Ort für Theater, Lesungen und ...
 
... mehr

 

 

 



Müllrose

Müllrose ist das „Tor zum Schlaubetal“, einem Naturschutzgebiet mit ausgedehnten Waldgebieten und z. T. seltener Fauna und Flora. Es liegt ca. 15 km entfernt von Frankfurt (Oder) an einem großern See, wo man Baden, Rudern oder Paddeln kann. Hübsch ist das Heimatmuseum ...
 
... mehr

 

 

Eisenhüttenstadt

Die als Wohnstadt des Eisenhüttenkombinates errichtete Stadt ist das größte Flächendenkmal Deutschlands. Sehenswert ist das Feuerwehrmuseum, das Museum der DDR-Gegenwartskultur und als Technisches Denkmal die Zwillingsschachtschleuse. Das ehemalige ...
 
... mehr

 

 

Zisterzienserkloster Neuzelle

Das ehemalige Zisterzienserkloster Neuzelle mit seiner prachtvollen Barockkirche, dem Klostergarten und der Orangerie liegt fünf Autominuten entfernt von Eisenhüttenstadt. Im Sommer finden in der Klosteranlage oder der Kirche Konzerte und Opernaufführungen statt. Zu besichtigen ist die Klosteranlage und die davor gelegene Klosterbrauerei das ganze Jahr über.

 

 

Beeskow

Eine knappe halbe Auto-Stunde enfernt von Frankfurt liegt das mittelalterliche Städtchen Beeskow. Der restaurierte Stadtkern mit seiner vollständig erhaltenen Stadtmauer und einer mittelalterlichen ehemaligen Wasserburg ist sehenswert. Die Burg lockt mit mit wechselnden ...
 
... mehr

 

 

 



Fürstenwalde

Fürstenwalde ist sehenswert: mit seiner liebevoll restaurierten Innenstadt, dem alten Dom, dem Rathaus mit seiner Galerie und dem Museum, das neben seiner umfangreichen geologischen Sammlung eine große Sammlung des Malers und bekannten Illustrators Gerhard Goßmann besitzt.

 

 

Bad Saarow am Scharmützelsee

Das 10 Autominuten entfernte Bad Saarow am Scharmützelsee, dem „Märkischen Meer“, war der ehemalige „Nobelkurort“ der Berliner Film- und Politprominenz – und es ist dabei, diesem Namen wieder alle Ehre zu machen! Zahlreiche Hotels und Pensionen bieten Unterkunft, die ...
 
... mehr

 

 

 

Wendisch Rietz am Scharmützelsee

Wendisch Rietz, der idyllische Erholungsort am Südufer des Scharmützelsees, ist ebenso zu empfehlen.

 

 

 

Storkow

Storkow ist eine der ältesten Städte Brandenburgs, mit der Burg (eine der bedeutendsten Burganlagen Brandenburgs, gehört neben den Burgen Friedland und Beeskow zu den „Strele-Burgen“), dem Strandbad, Schloss Hubertushöhe und dem Naturschutzgebiet Groß Schauener Seenkette (2002 von der Sielmann-Stiftung erworben) ist es einen Besuch wert.

 

 

 



 

Polen

Polen ist über die Frankfurter Stadtbrücke in drei Minuten erreicht, dort gibt es ganz in der Nähe viele lohnende Ausflugsziele: Das grenzüberschreitende Lebuser Land wurde vom Internationalen Bund der Naturfreunde zur Landschaft des Jahres 2003/04 gekürt.

 

 

 

Zisterzienser-Kloster Paradyż

Das Zisterzienser-Kloster Paradyż von 1230 bei Meseritz (erste Tochtergründung vom Mutterkloster Lehnin in Brandenburg, danach Kloster Chorin und Kloster Himmelpfort) ist gut erhalten und kann besichtigt werden Das Kloster ist heute der Sitz vom Priesterseminar der polnischen Römisch-Katholischen Diözese Zielona Góra/Gorzów.

 

 

 

Burg Meseritz (Międzyrzecz)

Die Burg Meseritz (Międzyrzecz) ist z.T. Ruine, der Rest wurde saniert. Das daneben liegende Haus der Starosten aus dem 18. Jh. ist heute Museum mit einer einzigartigen Sammlung von Sarggemälden sowie archäologischen, historischen und ethnographischen Funden.

 

 

Johanniterburg in Sonnenburg (Słonsk)

Die Johanniterkirche und die Ruine der Johanniterburg in Sonnenburg (Słonsk) können bei einem Ausflug in den benachbarten Nationalpark Oder-Warthe-Mündung besichtigt werden. Der Nationalpark selbst lädt Naturfreunde zu Vogelbeobachtungen und ausgedehnten Wanderungen ein.

 

 

Łagow

Das Städtchen Łagow im südlichen Teil der ehemaligen Neumark liegt reizvoll eingeschlossen zwischen drei Seen. 1347-1810 war es Hauptsitz des Johanniterordens, der hier Mitte des 14. Jh. eine Burg errichtete (zu besichtigen).

 

 

 

Ostwall

Der Ostwall (Festungsfront Oder-Warthe-Bogen) ist neben der Maginotlinie und dem Atlantikwall eines der größten, weitgehend erhalten gebliebenen Festungssysteme des 20. Jahrhunderts. Von Hitler 1935 begonnen, wurde er nie ganz vollendet und später von den sowjetischen Streitkräften ...
 
... mehr

 

 

 

Kreis Krosno (Crossen)

Der Kreis Krosno (Crossen) ist ein Paradies für Jäger und Angler: Hier gibt es Hirsche, Rehe, Wildschweine und Füchse. Über 500 ha Fanggewässer stehen zur Verfügung. Der Jelito/Grieselsee in der Nähe der Ortschaft Grabin/Krämersborn (Gemeinde Bytnica/Beutnitz) ...
 
... mehr